• 0511 262 999 55
  • mail@movenyo.de

Januar 2015

Movenyo > Blog > 2015 > Januar
monroe-marilyn-marilyns-workout-9967641
21 Jan

Was ziehe ich beim Sport an!?

Stephannie Stewart
by Stephannie Stewart Jan 21, 2015 | Bewegung, Kursinfos, Lebensfragen :), Lifestyle

Diese Frage erreicht mich häufiger: „Was zieht man bei Kurs XY an?“

Mein wichtigster Rat: Du sollst dich darin wohl fühlen! Marke, Farbe, Größe etc. sind bei uns wurscht. Es gibt keine Kleiderordnung – und das ist auch gut so…

Hier kommen aber mal ein paar generelle Tipps zur Auswahl eures Trainingsoutifts:

Kursübergreifend ist bequeme Trainingskleidung das A und O. Keine einschneidenden Gummis oder „Rutsch-Hosen“, die man ständig nach oben ziehen muss ;). Beim Material würde ich auf atmungsaktive Naturmaterialien achten.

Gibt’s denn bei den einzelnen Kursen Besonderheiten? Ja, hier und da:

Tanzkurse (Orientalischer Tanz, Move ‚n Dance):
Bitte keine weiten Röcke oder ultraweiten Hosen, weil wir sonst nicht eure Beinarbeit sehen bzw. korrigieren können. Ihr könnt gern barfuß oder in Tanzschläppchen tanzen. Empfehlenswert ist auch die „halbe Socke“ ;), mit der man barfuß ist, aber gut drehen kann, weil der Ballen bedeckt ist. Beim Bauchtanz kommt noch das Hüfttuch dazu (möglichst kein Klappertuch, weil 10 – 20 Klappertücher ECHT nerven ;)).

gracemethode®:
Bei den Mixkursen würde ich mit sehr langen, weiten Hosen aufpassen, weil sich da gern mal was beim Hopsen verheddert. Bei Hotpants stecken wir ja unsere Füße durch die Schlaufen – kurze Hosen oder Capris sind da eher ungeeignet, weil die Bänder dann auf der Haut schubbern können. Ich empfehle einen guten Sport-BH und dringend Sport-Handschuhe für die Arbeit an den Bändern. Keine Schuhe. Wenn es nach mir geht, auch keine Schläppchen (warum, kannst du HIER nachlesen). Ein kleines Schwitze-Handtuch ist auch immer ganz gut ;)…

Pilates & Yoga:
„Zwiebel-Look“, d. h. gern mehrere Schichten, die man an- oder ausziehen kann. Wenn die Übungen schweißtreibender sind oder wenn mal eine Entspannungsphase dazu kommt. Warme Socken!! Bringt euch bitte auch ein eigenes Handtuch mit, was ihr auf die Matte legen könnt. Das ist einfach angenehmer :).

Dancelicious:
Bollerbuchse und Schlabbershirt tun’s auch! WIRKLICH! ;). Empfehlenswert sind leichte Turnschuhe mit dünner Sohle, die beim Drehen auf dem Ballen nicht stoppt – also keine Laufschuhe! Dance-Sneaker (mit geteilter Sohle) eignen sich auch super. Ich persönlich tanze barfuß oder auf Socken. Ein kleines Handtuch zum Schweiß abtupfen ist auch immer eine gute Idee…

Macht euch keinen Kopf!

Image via Pinterest