• 0511 262 999 55
  • mail@movenyo.de

Stephannie Stewart

movenyo > Artikel von: Stephannie Stewart
26 Jan

Neue Playlist gracemethode „Balance“ am Start!

Stephannie Stewart
by Stephannie Stewart Jan 26, 2017 Bewegung, gracemethode, movenyo, movenyo-Beats (Playlists)

Hach, sagt ich schon mal, dass ich meinen Job liebe!? ☼

Ganz besonders macht es mir Spaß, neue Playlists zu „basteln“. Leider komme ich so selten dazu, aber WENN… Dann ist es immer ein Fest.

Hört mal rein – ich hoffe, sie gefällt euch!

4 Nov

Playlist aus dem Kurs gracemethode „High Five“

Stephannie Stewart
by Stephannie Stewart Nov 4, 2016 Bewegung, movenyo, movenyo-Beats (Playlists)

Was mich an meinem Job ganz besonders glücklich macht? Das Auswählen der Musik für die Kurse. Umso mehr freue ich mich, wenn ich nach dem Kurs angesprochen werde: „Hey Stephie, super Playlist!“. Hach, schön!

Und selbstverständlich teile ich die Songs super gern mit euch. Viel Spaß beim Hören und Rumhüpfen in der Küche (oder wo auch immer ;)):

 

12 Aug

Scannst du schon?

Stephannie Stewart
by Stephannie Stewart Aug 12, 2016 Allgemeine Infos, Lifestyle, movenyo, Stephies Welt

Hast du schon von dem „neuesten Phänomen der Scanner“ gehört? Nein, nein – nicht die Teile mit denen man Dokumente in den Computer zaubert ;).

GEMEINT SIND MENSCHEN, DIE ÜBER SOGENANNTE MULTITALENTE VERFÜGEN.

Im Grunde sind sie damit das Gegenteil eines Experten, der sich meist auf eine Sache spezialisiert hat. Fragt man Google, landet man auf Seiten, die Scanner als hochbegabt bezeichnen. Klingt im ersten Moment durchaus sexy und Experte dagegen fast schon verstaubt und langweilig. Aber Vorsicht: Nicht jeder Mensch, der sprunghaftes Verhalten zeigt und Schwierigkeiten hat, sich festzulegen, ist gleich ein Scanner. Und es hat viel für sich, wenn man alles auf eine Sache fokussieren und konzentrieren kann. Da gibt es kein gut und schlecht, kein funky und bäh. Wir ticken nun mal nicht alle gleich! Lasst uns doch mal aufhören, darüber zu meckern. Wenn jeder von uns das ganz eigene Päckchen in seiner Schönheit und Leuchtkraft sehen könnte – wow, das wär was! Aber zurück zum Thema :).

Ich war ehrlich gesagt total beruhigt, als ich das erste Mal von den sogenannten Scannern gelesen habe (wobei es ja irgendwie auch witzig ist, dass wir wieder einmal eine Schublade brauchen, oder?). Schon als Kind hatte ich großen Spaß daran, die unterschiedlichsten Dinge auszuprobieren. Volleyball und klassisches Ballett passten für mich super zusammen – beides habe ich mit Hingabe jahrelang trainiert. Aber es gab auch kurze Phasen des Do-it-yourself-Blockflöten-Unterrichts, einer Mitgliedschaft im Tischtennisverein und der Besitz eines Briefmarkensammel-Einsteigersets…. Ich bin auch wochenlang mit meiner Schwester zum Reiterhof geradelt, weil alle Mädels Pferde toll fanden. Alles Dinge, die es definitiv nicht in die Stephie-Talent-Kiste geschafft haben. Ausprobieren war okay, aber  sie haben mein Herz nicht zum Hüpfen gebracht und genau das ist der Punkt.

Bei Kindern finden wir es normal und schön, wenn sie sich ausprobieren und immer neu erfinden. Da sagt man nicht: „Oh, beim Klavierunterricht bist du gescheitert!“. Sind wir als Erwachsene so unterwegs, ernten wir weniger Verständnis und gelten als sprunghaft. Außer man heißt Madonna oder Lady Gaga :).

Ähnlich wie bei der ganzen Multitasking-Diskussion ist es natürlich schwierig, mehrere Interessensbälle gleichzeitig in der Luft zu jonglieren. Da geht schnell mal der Fokus flöten und wenn dann keine Grundkompetenz auf den einzelnen Gebieten vorhanden ist, fliegt einem das Zeug um die Ohren. Und die Kompetenz kommt ja erst, wenn sich nach dem Ausprobieren herausgestellt hat: Ja – das ist es! Zumindest jetzt in diesem Moment.

Seit ich selbständig bin, werde ich oft gefragt, warum das movenyo-Angebot so breit und bauchladenmäßig (!) gefächert ist…

„HAST DU NUN EINE TANZSCHULE, EIN PILATESSTUDIO ODER EINE YOGASCHULE?“

Und wieso im Himmel bietest du so viele Workshops und Kurse selbst an? Aus Kostengründen? Aus Egogründen?

Nö, weil ich es kann! Puh, da haut mir innerlich gleich meine Oma mit einem Poesie-Album-Spruch auf die Finger: „Sei wie das Veilchen im Moose – bescheiden, sittsam und rein…!“

Aha, da kommt die nächste Frage: Ist das denn überhaupt möglich? Kann man – nee, DARF man – auf so vielen Gebieten „gleich gut“ sein? Muss dann nicht zwangsläufig irgendwas schwächeln? Und überhaupt: „Sexy Moves“ und „Meditation“ unter einem Dach?!

Mittlerweile sehe ich das ganz gelassen und kann entspannt sagen: „Ich biete ausschließlich das an, was mir wichtig ist und was ich gut kann!“ Nicht mehr und nicht weniger :). Punkt! In den letzten Jahren habe ich viele, viele, viele Ausbildungen gemacht. Einige haben mich richtig voran gebracht, andere nicht die Bohne. Aber alles in allem haben sich meine Interessen zu einem großen, bunten Teppich verwoben, der einen starken, roten Faden hat: MICH und meine Idee von Bewegung! Bewegung im Körper und Bewegung im Geist. Ich habe das große Glück, dass ich in meinem Job viel ausprobieren und verbinden kann. Auch Dinge, die vielleicht auf den ersten Blick nicht zusammenpassen. Für mich und für meine TeilnehmerInnen passt es perfekt. So what?! 🙂

Ich glaube, dass in uns allen eine Fülle an Talenten schlummert!! Wir müssen ja nicht alle gleichzeitig finden und pflegen. Manche entdecken wir nur durch Zufall oder über Umwege, andere niemals. Es braucht im Grunde „nur“ ein bisschen Mut, die Bereitschaft auch mal zu „scheitern“, die Löschtaste für alle Glaubenssätze unserer Eltern („Stephie kann nicht singen!“ ;)) und den festen Glauben an sich selbst. Ideal ist dann noch ein Spielplatz – also ein Gebiet, auf dem du dich austoben kannst oder vielleicht auch erst einmal ein Blatt Papier ;).

Und immer schön nach innen horchen. Wenn das Herz hüpft, bist du auf dem richtigen Weg ♥. Nur, weil du dein/e Talent/e noch nicht gefunden hast (oder gerade keine Lust hast, es/sie zu finden), heißt das nicht, dass du kein Talent hast!

 

Image via Pinterest

 

 

14 Mrz

Playlist vom Lapdance-Workshop „sexy Moves“!

Stephannie Stewart
by Stephannie Stewart Mrz 14, 2016 Bewegung, movenyo, movenyo-Beats (Playlists), Sexy Moves

Wow, selbst über eine Woche nach dem Workshop bin ich noch immer beflügelt und glücklich. Der Lapdance-Workshop war toll und hat auch mir soooo viel Spaß gemacht. Habt ihr euch schon die beeindruckenden Videoeindrücke bei Instagram angesehen?

Hier kommt noch wie versprochen die Playlist für alle die dabei waren (und natürlich auch alle, die einfach nur Lust auf die Musik haben).

Viel Spaß damit und einen schönen, sonnigen Montag ☼

 

7 Mrz

Loveletter von Lydia!

Stephannie Stewart
by Stephannie Stewart Mrz 7, 2016 Loveletters

Hach, Leute – ich KANN euch gar nicht sagen, wie sehr mich diese Rubrik berührt….! Gestern kam diese Mail von der wunderbaren Lydia, die uns leider, leider, leider wegen ihres Umzugs verlassen musste. Lydias zauberhafte Nachricht hat mich so gerührt und umgehauen, dass ich mehr als ein kleines Tränchen verdrücken musste. Netterweise hat Lydia mir erlaubt, ihre Nachricht hier abzudrucken und ich sage aus vielen Gründen DANKE!!! Es bedeutet mir sehr, sehr, sehr viel, wenn ich so etwas Schönes zurückbekomme und erlebe, was movenyo macht (und das macht es vor allen Dingen, weil so tolle Menschen bei uns sind – Mitarbeiterinnen & TeilnehmerInnen!!!). Es ist so viel mehr als „nur“ ein Job für mich und wenn ich fühle, dass das bei euch auch so ankommt, macht mich das echt glücklich

Liebe Stephie und liebes movenyo Team,

ich habe movenyo inzwischen vor gut einem Monat verlassen und mich gar nicht mehr verabschieden können, da ich die letzten Termine leider ausfallen lassen musste.

Daher auf diesem Wege:

Ich war zwar nur gut zwei Jahre in diesem wundervollen, fröhlichen und heimeligen Studio, das sich dem Tanz und anderen schönen Bewegungsformen verschrieben hat, aber ich habe mich dort vom ersten Moment an willkommen gefühlt!

READ MORE

18 Jan

Mitarbeiterportrait: DOMINIQUE

Stephannie Stewart
by Stephannie Stewart Jan 18, 2016 Mitarbeiterportraits, movenyo Instructor, Privates, Yoga

Persönlich kennengelernt haben ich Dominique, als (Yoga-)Jana sie mit zu einer meiner Pilatesstunden mitbrachte. Jana und Julia kennen Dominique von ihrem Teacher-Training und dachten, sie sei die perfekte Ergänzung für unser Team. Ein Blick in Dominiques strahlendes Gesicht, ein kurzes Gespräch und mir war klar: Ja, ich will ;)! Von ihrer fachlichen Kompetenz mal abgesehen, hat mich Dominiques Lächeln und ihre offene Art sofort begeistert. Was für eine positive und frische Ausstrahlung! Die Rückmeldungen nach ihrer ersten Vertretungsstunde waren entsprechend positiv (zumal sie da ein paar tolle Do-it-yourself-Fußsohlen-Reflexzonen-Massagegriffe verraten hat, die ordentlich Eindruck gemacht haben ;)).

READ MORE

16 Okt

Au weia!

Stephannie Stewart
by Stephannie Stewart Okt 16, 2015 Lebensfragen :), Lifestyle, Privates

Ich „belebe“ den Blog mal langsam wieder und werde hier in der nächsten Zeit ein paar meiner Lieblingsbeiträge posten (die für mich themenmäßig ja eh immer aktuell sind ;)). Demnächst bekommt der Blog ein neues Gesicht und bis dahin können wir gemeinsam in Erinnerungen wühlen. Für mich ist das ein bisschen, wie alte Fotoalben durchsehen. Also: Auf geht’s – den Anfang macht ein Blogpost aus 2013:

Na klar, es gibt einfach „richtige“ Angstthemen: Krankheit, Krieg, Tod, etc. Keine Frage!!

Heute geht es aber eher um die „kleinen Ängste des Alltags“… Jede für sich genommen eigentlich kein Ding, aber trotzdem lästig und… ja, lebensfreudeeinschränkend! Und die „Puh-das-kann-ich-nicht-Ängste“. Die, die uns hindern, einfach mal zu machen.

READ MORE

21 Jan

Was ziehe ich beim Sport an!?

Stephannie Stewart
by Stephannie Stewart Jan 21, 2015 Bewegung, Kursinfos, Lebensfragen :), Lifestyle

Diese Frage erreicht mich häufiger: „Was zieht man bei Kurs XY an?“

Mein wichtigster Rat: Du sollst dich darin wohl fühlen! Marke, Farbe, Größe etc. sind bei uns wurscht. Es gibt keine Kleiderordnung – und das ist auch gut so…

Hier kommen aber mal ein paar generelle Tipps zur Auswahl eures Trainingsoutifts:

Kursübergreifend ist bequeme Trainingskleidung das A und O. Keine einschneidenden Gummis oder „Rutsch-Hosen“, die man ständig nach oben ziehen muss ;). Beim Material würde ich auf atmungsaktive Naturmaterialien achten.

Gibt’s denn bei den einzelnen Kursen Besonderheiten? Ja, hier und da:

Tanzkurse (Orientalischer Tanz, Move ’n Dance):
Bitte keine weiten Röcke oder ultraweiten Hosen, weil wir sonst nicht eure Beinarbeit sehen bzw. korrigieren können. Ihr könnt gern barfuß oder in Tanzschläppchen tanzen. Empfehlenswert ist auch die „halbe Socke“ ;), mit der man barfuß ist, aber gut drehen kann, weil der Ballen bedeckt ist. Beim Bauchtanz kommt noch das Hüfttuch dazu (möglichst kein Klappertuch, weil 10 – 20 Klappertücher ECHT nerven ;)).

gracemethode®:
Bei den Mixkursen würde ich mit sehr langen, weiten Hosen aufpassen, weil sich da gern mal was beim Hopsen verheddert. Bei Hotpants stecken wir ja unsere Füße durch die Schlaufen – kurze Hosen oder Capris sind da eher ungeeignet, weil die Bänder dann auf der Haut schubbern können. Ich empfehle einen guten Sport-BH und dringend Sport-Handschuhe für die Arbeit an den Bändern. Keine Schuhe. Wenn es nach mir geht, auch keine Schläppchen (warum, kannst du HIER nachlesen). Ein kleines Schwitze-Handtuch ist auch immer ganz gut ;)…

Pilates & Yoga:
„Zwiebel-Look“, d. h. gern mehrere Schichten, die man an- oder ausziehen kann. Wenn die Übungen schweißtreibender sind oder wenn mal eine Entspannungsphase dazu kommt. Warme Socken!! Bringt euch bitte auch ein eigenes Handtuch mit, was ihr auf die Matte legen könnt. Das ist einfach angenehmer :).

Dancelicious:
Bollerbuchse und Schlabbershirt tun’s auch! WIRKLICH! ;). Empfehlenswert sind leichte Turnschuhe mit dünner Sohle, die beim Drehen auf dem Ballen nicht stoppt – also keine Laufschuhe! Dance-Sneaker (mit geteilter Sohle) eignen sich auch super. Ich persönlich tanze barfuß oder auf Socken. Ein kleines Handtuch zum Schweiß abtupfen ist auch immer eine gute Idee…

Macht euch keinen Kopf!

Image via Pinterest

1 Jun

Mitarbeiterportrait: STEPHANNIE

Stephannie Stewart
by Stephannie Stewart Jun 1, 2013 Dancelicious, gracemethode, Mitarbeiterportraits, Orientalischer Tanz, Pilates, Privates

Über mich selbst ein Vorwort zu verfassen, wäre albern :). Darum leg ich gleich mal mit den üblichen Interwiev-Fragen los.

WAS ICH ÜBER MICH ERZÄHLEN KANN:
Ich bin eigentlich in Osnabrück aufgewachsen und 2001 nach Hannover gezogen. Mein Zuhause ist gleich um die Ecke vom Studio in der Calenberger Neustadt. Gemäß PLZ ist es aber die Nordstadt, was mir sehr gefällt (ich liebe die Nordstadt). Ich fühle mich in Hannover absolut wohl & heimisch. Eine tolle Stadt, die völlig zu unrecht so einen langweiligen Ruf hat! 

WIE BIN ICH ZUM TANZ GEKOMMEN?

READ MORE

12 Apr

Mitarbeiterportrait: JENNY

Stephannie Stewart
by Stephannie Stewart Apr 12, 2013 Dancelicious, gracemethode, Mitarbeiterportraits, movenyo Instructor, Pilates, Privates

Jenny ist mittlerweile die „dienstälteste“ grace-Trainerin und unterrichtet außerdem noch Pilates und Dancelicious im Studio. Ich wollte sie damals (2012) sofort „haben“, weil mir auffiel, wie exakt sie die einzelnen Übungsserien durchführt. Es macht wirklich Spaß, ihr beim Training zuzuschauen und wenn ich es auf den Punkt bringen sollte, würde ich sagen: Kraft und Ausdauer trifft Anmut, gute Laune und ein tolles Körpergefühl!! Also genau das, was die gracemethode® ausmacht.

In einem Gespräch stellte sich dann heraus, dass Jenny früher schon im Fitness- und Sportbereich (als Aerobic-Trainerin und Reitlehrerin) gearbeitet hat und sich mittlerweile zu Hause schon eine kleine „grace-Station“ mit Trampolin und Bändern eingerichtet hat :). Man kann also schon fast sagen: Jenny LEBT grace ;). Außerdem hat sie in ihrem Leben viel und ausgiebig getanzt (Jazzdance, Standard- und Lateinamerkanischer Tanz), womit dann schnell klar war, dass sie auch bei Dancelicious eine super Figur macht.

Jenny ist wahnsinnig offen, sympathisch und mitreißend. Ich freue mich, dass ich sie für unser Team gewinnen konnte!

WIE BIST DU ZU MOVENYO GEKOMMEN?
Ursprünglich habe ich nach Pilates im Internet gesucht und bin so auf Eurer Seite gelandet. Die Seite sprach mich total an – sie war irgendwie so fröhlich und warm gestaltet – und so fing ich erst einmal an zu „stöbern“!

READ MORE

Seite 3 von 41234

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen